Lange Keinen Sex Gehabt – Kann Man Es Verlernen?

noch nie sex gehabt

Mit einem neuen Partner beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Viele Singles sehnen sich nach einer neuen Partnerschaft. Danach, es sich nach einem anstrengenden Tag mit der neuen Liebe auf dem Sofa bequem zu machen und den Tag ausklingen zu lassen. Und obwohl sich viele Singles auch nach dem Sex sehnen, der in einer Partnerschaft nicht fehlen darf, verunsichert das Thema. Ist die letzte Beziehung schon eine Weile her, dann ist es möglich, dass auch der letzte Sex eine Weile zurückliegt. Nervosität, Unsicherheit und Selbstzweifel treten auf den Plan. Und es stellt sich die Frage: Kann man es verlernen?

Kann man Sex nach einer längeren Abstinenz verlernen?

Nein. Genauso wenig wie das Schwimmen oder das Fahrradfahren. Diese Befürchtung ist in der Nervosität begründet, die mit einem neuen Partner daherkommt. Was nervös macht, ist das Gefühl, aus der Übung zu sein. Besonders wenn der Mangel an Intimität nicht freiwillig war, kann die Unsicherheit groß sein. Dazu kommt, dass man den neuen Menschen erst kennenlernen muss. Wusste man zuvor noch, was die Vorlieben des anderen sind, müssen diese zuerst einmal neu entdeckt werden.

Was, wenn keine Intimität in Sicht ist?

Besonders Single-Frauen, die ein gewisses Alter erreicht haben, aber auch Männer wissen, dass regelmäßiger Sex die Fruchtbarkeit erhält. Das verunsichert viele neue Singles zusätzlich, die sich bald eigenen Nachwuchs wünschen. Ist keine Intimität in Sicht, vertiefen sich viele Singles in ihren Job oder aber in zeitaufwendige Hobbys, die sie von diesem Thema ablenken. In manchen Fällen kann das soweit gehen, dass auch bei einem neuen Partner die Lust auf sich warten lässt. Wurde in der Single-Zeit auf One-Night-Stands oder kürzere Affären verzichtet, können die Unsicherheit und die Angst vor einem eventuellen Versagen besonders groß sein.

Kann man trotz Beziehung außer Übung sein?

Selbst Menschen, die sich mit beiden Beinen in einer festen Partnerschaft befinden, kommen hin und wieder an den Punkt, an dem Sex keine Rolle mehr spielt. Auch dann kann man das Gefühl haben, außer Übung zu sein, und sich gehemmt fühlen. Meist hat diese Abstinenz während einer Partnerschaft ganz einfache Gründe. Der Alltagsstress lässt die Intimität einschlafen. Es schleicht sich eine Routine ein, die die Spannung rausnimmt. Unterschiedliche Arbeitszeiten lassen wenig Zeit für die gemeinsame Leidenschaft. Vielleicht ist es auch einfach der gemeinsame Nachwuchs, der viel Zeit in Anspruch nimmt. Unter diesen Umständen ist es wichtig, dass sich beide Partner darum bemühen, die gemeinsame Intimität wieder zu neuem Leben zu erwecken.

Sollten jedoch Probleme auftreten, ist es wichtig, diese aus der Welt zu räumen. Hat man sich gemeinsam dazu entschlossen, etwas Neues auszuprobieren, muss es beiden gefallen. Manchmal ist das einfach nicht der Fall. Dann gilt, es sollte darüber geredet werden. Es sollte aber nicht zerredet werden. Besonders am Anfang, wenn man erst dabei ist, den Körper und die Vorlieben des anderen kennenzulernen. Auch wenn es am Anfang nicht rund läuft, ist das kein Grund, gleich aufzugeben. Die wenigsten Paare erleben von Beginn an eine für beide befriedigende Sexualität. Dieses Bild wird meist durch die Medien erzeugt, stellt die Realität aber nur verzerrt dar. Stattdessen muss meist gemeinsam darauf hingearbeitet werden. Was keinesfalls passieren sollte, ist die Probleme während des Akts auszudiskutieren. Zu sagen, was gefällt oder eben nicht, ist selbstverständlich richtig. Doch ein tief greifendes Gespräch kann die Stimmung ruinieren.

Keine neue Partnerschaft in Sicht? Zwanglose Dates als Alternative.

Zwangloses Dating stellt eine Alternative zur festen Partnerschaft dar. Dabei handelt es sich nicht um eine andere Form der Partnersuche. Stattdessen trifft man sich mit unterschiedlichen Menschen, lernt neue Leute kennen und verbringt zusammen eine schöne Zeit. Wenn die Chemie passt, kann auch eine gemeinsame Nacht oder ein Quickie dazugehören. Dabei geht es nicht darum, sich regelmäßig mit derselben Person zu treffen, es ist jedoch auch nicht ausgeschlossen, wenn man einander sympathisch ist. In erster Linie geht es um Spaß, nicht darum, die große Liebe zu finden.

Fazit

Sex ist nichts, was man verlernen könnte. Stattdessen sind es die Unsicherheit und Nervosität sowie die Angst vor dem Versagen, die hemmend wirken können. Denn bei einem neuen Partner müssen die neuen Vorlieben zuerst einmal ausgelotet werden. Auch muss man sich dem anderen gegenüber erst einmal öffnen, ganz ohne Sorge und innere Unruhe. Ist man kein Fan von One-Night-Stands, stellt Casual Dating eine gute Alternative dar. Denn hier verbringt man gemeinsam eine gute Zeit, hat Spaß und kann am Schluss gemeinsame, intime Stunden miteinander verbringen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Facebook
Twitter
YouTube
Pinterest